Was wäre, wenn…  über Nacht ein Wunder geschieht?

 

Stell Dir vor, Du wirst morgen früh wach, und alle Deine leisen Wünsche wären wahr geworden.

  • Was wäre anders?
  • Was wäre besser?

Mit meinem heutigen Beitrag lade ich Dich herzlich ein, herauszufinden wo Du stehst und wohin Du willst.

 

November – die Zeit der absteigenden Energie


Du kannst gerade im November die Zeitenergie der Sammlung nutzen, um wieder Kraft zu tanken
und zu Dir zu kommen. Ziehe Dich dafür – so wie der Lebenssaft der Bäume – immer mal wieder
kurz in Dein Inneres zurück.

Lieber 3 x am Tag für 5 Minuten, als 1 x pro Woche für eine halbe Stunde. Atme bewusst durch und
spüre Dich mit der Innenseite Deiner Haut 😉

Da wir uns in der Regel den größten Teil des Jahres in der männlichen Yang-Energie bewegen,
also nach außen hin aktiv sind, brauchen wir als Ausgleich die bewusste Hinwendung zur weiblichen Yin-Energie.

Stell Dir vor, Yang ist Feuer (weiß und aufsteigend) und Yin ist Wasser (schwarz und absteigend).
Wasser sucht sich immer den tiefsten Punkt, um sich dort zu sammeln und zur Ruhe zu kommen.

 


Yin-Yang: Das Zeichen für perfekte Balance

Zurück zur Natur 

Wir hätten viel weniger Krankheiten, Depressionen und ausgebrannte Menschen (= Burn-Out), wenn wir
uns wieder den natürlichen Zyklen anpassen würden. Wenn wir also wieder in eine Yin-Yang-Balance kämen.

Und falls Du Dich im Moment sowieso schnell getrieben, gestresst und genervt fühlst, dann wird es allerhöchste
Eisenbahn, von der Aktivität in die Ruhe zu kommen. Bevor Dein Körper Dir die Ruhe verschafft.
Durch einen Beinbruch zum Beispiel oder anderes. Also:

 

  • Nimm das Tempo raus. 

  • Zieh Dich warm an, mache einen gemütlichen Spaziergang durch die Natur und lass Dich vom
    Wind durchpusten – er reinigt Deine Energien und nimmt das, was nicht mehr felsenfest zu Dir gehört, einfach mit sich mit.
  • Lass den Fernseher aus und träume Dich im Licht der Kerze davon.
  • Und wenn Dir – nicht abgelenkt vom reizüberflutenden TV-Programm – auffällt, dass Du müde wirst,
    dann gehe ins Bett!

Sobald Du mit Dir und Deinem Körper wieder in eine bessere Kommunikation kommst,
stärkst Du gleichzeitig Deine Wurzeln. Du erinnerst Dich intuitiv an Deine ursprüngliche Kraft, und
– Achtung! – damit auch an Deinen Ur-Sprung.

Und wenn ich Ur-Sprung schreibe, dann meine ich wirklich die Rückkehr zu Deiner Seelenenergie.

 

 

Um was geht es wirklich?

Was wäre, wenn…
… Du nicht hier hin gekommen bist, um die Erwartungen anderer zu erfüllen, sondern um Dein farbenfrohes eigenes Leben spielerisch zu leben?

Und damit meine ich keinen gelebten rücksichtslosen Egoismus.

Damit meine ich nur, dass – vor allem wir Frauen – aufhören dürfen, uns immer an die letzte Stelle stellen.

Was wäre, wenn…
… es zum Beispiel absolut in Ordnung ist auf Deinen Körper zu hören, und – in Anlehnung an die Natur – anzuerkennen, dass Du jetzt noch müder bist als sonst?

Was wäre, wenn…
… Du Dir sogar erlaubst, der Botschaft Deines Körpers zu folgen?
Weil es Dich ansonsten noch mehr schwächt und von Dir entfernt, wenn Du es nicht tust.

 

Was wäre, wenn…
… Du heute damit beginnst, den Bedürfnissen Deines Körpers mehr Aufmerksamkeit zu schenken,
als den unerledigten Aufgaben im Außen?

In Wirklichkeit finden wir nämlich die Wunder, die wir suchen, in uns selbst!

 

Ich wünsche Dir einen wundervollen und erfrischend ruhigen November

Herzlich
Daniela

P.S.: 
Wenn
… Du so gar keinen Anhaltspunkt hast, wo Du anfangen sollst, oder Dich alte Programmierungen von einem Richtungswechsel abhalten,

… Du nicht weißt, wie Du diese unglaublich wichtigen Auszeiten in Dein übervolles Leben integrieren kannst,
dann freue ich mich sehr, Dir mit meiner Erfahrung zur Seite zu stehen.

Potential-Gespräch-Umfrage