Hat der Stress Dich fest im Griff?

Der 5 Schritte Plan für freiheitsliebende Visionäre

Yeeah, Du möchtest dem Druck und der Enge entkommen. Das ist suuuuper und freut mich riesig! 

Lass uns gleich loslegen, denn…

… wenn es uns gut geht, 
geht es den Menschen um uns herum auch deutlich besser,
als wenn wir uns durch den Tag schleppen.

Gute Laune ist ansteckend –  schlechte aber auch 😉

 

Was wichtig ist:
Hab Geduld mit Dir!!!
 

 

Ein paar einleitende Worte, damit Du den größten Nutzen aus dem Kurs ziehst:

Nachhaltig positive Veränderungen können wir nur dann bewirken, wenn wir uns der Dinge bewusst werden, die uns in den körperlichen, mentalen und emotionalen  Zustand gebracht haben, in dem wir uns gerade befinden. 

Der beste Partner in einem Veränderungsprozess ist Dein Gefühl. Dieser Kurs lädt Dich also ein, Dich ganz und gar auf Dich und das, was Du mit Hilfe Deines Körpers wahrnimmst, einzulassen. Wenn Du weißt, wo Du stehst, dann weißt Du auch, in welche Richtung Deine weitere Reise gehen soll.

 

Meine Empfehlung:
Damit Du den größtmöglichen Nutzen aus dem Programm ziehst, empfehle ich Dir, die tagesspezifischen Fragen oder Anregungen mit in Deinen Tag zu nehmen. Die folgenden Punkte haben mir dabei einen guten Dienst erwiesen. Wir sind in unseren Mustern häufig so tief verfangen, dass sie mit uns machen, was sie wollen. Genau das wollen wir ändern. Es wird Zeit, dass Du die Zügel wieder in die Hand nimmst 😉
Damit das auch klappt, ist es sehr hilfreich en bisschen Buchführung zu machen. Wer schreibt, der bleibt. 

 


1. Schritt:
Besorge Dir ein kleines Tagebuch öder einen hübschen Notizblock.

Mache es ruhig etwas feierlich. Unterstütze Dich auch durch optische Reize. Wenn Deine Kladde schon von außen einladend aussieht, dann wird Dir jedesmal, wenn sie Dir ins Auge fällt oder wenn Du sie in die Hand nimmst, bewusst, dass es hier um nichts weniger, als um Dein Leben und Deine bewusste Ausrichtung auf Freude, Leichtigkeit und Glück geht.  

2. Schritt: 
Schau Dir das Video an.
Anschließend gehe zur Anregung des Tages.
Notiere, auf welche Dinge Du an diesem Tag besonders achten möchtest. 

3. Schritt:
Nimm Dir am Ende des Tages ein paar Minuten Zeit, damit Du reflektieren kannst, wo Dein Fokus war, und wo Du ihn verloren hast. Welche Erkenntnisse konntest Du für Dich mitnehmen. Die wichtigsten nimm mit in den nächsten Tag.
Solltet Du  merken, dass Du Deinen Fokus verloren hast, dann ist es eventuell sinnvoll, den Tag mit dem entsprechenden Video zu wiederholen, bevor Du weitergehst.

 

Letztendlich ist es aber Deine Entscheidung! Du selbst wirst am Besten wissen, was Du brauchst. Vertraue Deinem Gefühl. Wenn es sich gut anfühlt, dann ist es gut – wenn es sich nicht gut anfühlt, dann nicht!

Noch eine Bitte:
Es wäre schön, wenn Du die Zugangsdaten für diesen Kurs NICHT einfach weitergibst

 

Sollte sich in Deinem engen Freundes- oder Familienkreis allerdings eine Person befinden, der es finanziell nicht gut geht, und von der Du meinst, dass ihr der Kurs gut täte, dann mache ich bezüglich des Weitergebend hiermit offiziell eine Ausnahme.

 

In dem Fall wäre es aber schön, wenn ich einen freiwilligen und erträglichen Ausgleich über meine „Weiter-so“-Spendenseite bekomme. Klick einfach auf den Button „Together“. Herzlichen Dank!

 

Herzlich

 Daniela

 

Und nun geht es los: Tag 1 

Zusammenfassung

Stress ist eine Überlebenseinrichtung aus der Urzeit. Er verringert die Durchblutung innerer Organe, um die Bereiche zu unterstützen, die für Dein Überleben wichtig sind. Das betrifft z.B.

– das Verdauungssystem (verursacht Magen- Darm-Probleme),
– Leber und Bauchspeicheldrüse (Fehler im Stoffwechsel),
– das Großhirn (Stress macht vergesslich und dumm!),
– unser Immunsystem (Infektanfälligkeit).

Bei anhaltendem Stress wird Dein System so aus der Bahn geworfen, dass Erschöpfung eine logische Schlussfolgerung ist, bevor die tieferen Erkrankungen entstehen.  Nimm diese Zeichen Deines Körpers bitte ernst. Dann sind gelegentliche Stress-Attacken kein Beinbruch.

Lass Dich von dem Dino nicht zu lange ärgern 😉

Anregung des Tages

1. Sobald Du das Gefühl hast, unter Druck zu stehen, mach Dir bewusst, dass Dein Körper Stresshormone ausgeschüttet hat.
Stell Dir möglichst schnell die Frage: Geht es wirklich um Leben oder Tod?

2. Gönne Dir eine Auszeit/Pause, wenn Du nicht in Todesgefahr schwebst 😉

3. Atme tief durch – lege eine Hand auf Dein Herz – atme in und durch Dein Herz ein und aus – rufe Dir eine schöne Erinnerung ins Gedächtnis (im Media-Bereich meiner Homepage) findest Du geführte Meditationen.

4. Beobachte, wie sich der Druck in Deinem Körper verändert.

5. Aus der Entspannung heraus: Was ist der 1. Schritt, den Du machen kannst, damit Du Dich besser fühlen kannst?

Hier geht es weiter mit Tag 2

Auch wenn Du neugierig bist, wie es weitergeht: lass Dir zwischen den Modulen ausreichend Zeit, damit Du die Übungen und Anregungen wirklich intergrieren kannst.

Tag 2 >>

 Hinweis: „Die Abbuchung erfolgt durch Digistore24″

Anbieter:
Daniela Meyersick
Heilpraktikerin

Wiewelhook 12a
48291 Telgte

Kontakt:

E-mail: hallo@daniela-meyersick.de
Telefon: 02504-9852266
Mobil: 0170 3327241

Die Erlaubnis zur berufsmäßigen Ausübung der Heilkunde ohne ärztliche Bestallung (Heilpraktikerin)
wurde am 29. April 2004 durch den Kreis Recklinghausen erteilt.